Proteinvital – 100% Whey Protein

Wo heute scheinbar nur der Geschmack von Bedeutung zu sein scheint, sollte der Zweck eines Proteinpulvers dennoch keine große Überraschung darstellen: eine möglichst reine Zufuhr an hochwertigen Proteinen zur Deckung eines erhöhten Eiweiß-Bedarfs. Neue Geschmacksrichtungen bedingen weitere Aromen, Süß- und Farbstoffe, sodass folglich die Reinheit des Nahrungsergänzungsmittels leidet und Personen über pseudoallergische Reaktionen, Intoleranzen oder auch schlechtem Hautbild klagen.
Proteinvitals 100 % Whey Protein verspricht dagegen tatsächlich ein pures, neutrales 
Molkenproteinpulver in Bio Qualität zu sein, ohne Konzistensveränderung, 
Zusatzstoffe oder Zusatzaromen. Ob und welche Vorteile es mit sich bringt, wird in diesem Artikel erläutert.


Verpackung & Design

p_20160813_141104.jpg

Eine runde, hochwertig erscheinende Dose mit 500 Gramm Inhalt in einem angenehm übersichtlichen Design. Seltener auf einem Proteinpulver vorzufinden sind die hier berechtigt angegebenen Siegel für DE-ÖKO-001 Norm und Gen-freier Herstellung nach EU-Verordnung. Ein Messlöffel (Scoop) liegt derzeit nicht bei, soll jedoch nach Aussage des Herstellers zukünftig enthalten sein. Zwar wird nicht auf den gern gesehenen Deckel mit Drehverschluss gesetzt, jedoch verschließt der Kunststoffdeckel ebenfalls sicher.


Inhaltsstoff(e)

Bio-Süßmolken Pulver

und zwar von rein grasgefütterten Weide Milchkühen. Gluten-, Soja-, Süßstoff-, Gentechnik- und Zusatzstofffrei. Kurzum: Dieses Produkt darf sich 100 % Whey Protein schimpfen!
Übrigens laut Verpackungsangabe auch noch zu 100 % von Molkereien aus Deutschland und der EU.


Nährwerte

Durchschnittliche Nährwerte Je 100 g
Brennwert 1554 kJ /
367 kcal
Fett 5,0 g
– davon gesättigt 3,3 g
Kohlenhydrate 3,5 g
-davon Zucker 3,5 g
Eiweiß 77,0 g
Salz 0,5 (Na x 2,5) g

Eine vertrauenserweckende Nährwertangabe eines Whey Proteinpulvers. Ein natürlicher Fett- und Kohlenhydrate-Anteil, wobei letzteres aus dem erwartete Milchzucker stammt. 77 g Eiweiß sein kein überraschend hoher Wert, den man ebenso von einem guten Konzentrat erwarten dürfte. Da mit aufwendigeren Filtrationsverfahren auch höhere Eiweiß-Anteile erreicht werden können, wurde beim Proteinvital Produkt aller Wahrscheinlichkeit nach die gängige Ultrafiltration verwendet. Ein Verfahren bei dem die kleinen Moleküle der Molke (Wasser, Mineralstoffe und Milchzucker) durch die Poren einer Membran gelangen, während Proteine zurückgehalten werden. Aufwendigere Verfahren ermöglichen zwar noch bessere Filtration, fallen in der Regel jedoch deutlich teurer aus.


Aminosäurenprofil

Wer auf die Qualität eines Proteinpulvers achtet, und/oder auch den Bewertungsansatz auf dem Blog anständig gelesen hat, schaut sicherlich gerne auf die Aminosäuren-Zusammensetzung. Und wer die Fotos genauer betrachtet hat, ist auf der Dose derzeit kein Aminoprofil abgebildet. Da auch auf der Website keine Infos zu finden waren, wurde kurzerhand beim Hersteller nachgefragt und noch am selben Tag die gewünschten Angaben geliefert. Zudem soll nun zukünftig ein Aminosäurenprofil auf der Verpackung angegeben werden – schön wenn auf die Wünsche des Kunden eingegangen wird!

13962858_961875947268406_6023982697210010750_o

Wie man es von einem guten Aminoprofil erwartet, liegt der Anteil der verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs) bei knapp 20 % und der Gehalt an essentiellen Aminosäuren bei durchschnittlichen 42 % (nach Sollwerten).


Optik, Zubereitung & Geschmack

p_20160814_155856.jpg

Statt einem farbenfrohen, nach Vanille, Schoko, Früchten, Kuchen oder sonstigen Exoten riechenden Präparat ist das Proteinvital Whey ein milchig weißes, nahezu neutral riechendes und feines Pulver.

p_20160814_160639_1.jpg

Auch sollte die Tatsache, dass sich das Proteinpulver nicht instant in Wasser löst keine große Überraschung sein, doch siehe da, auch das reine Whey löst sich nach etwas verrühren vollständig auf.

Der Geschmack ist wohl ein Aspekt, warum die meisten Personen zu einem aromatisierten Produkt greifen. Pur in Wasser gelöst schmeckt ist zugegebener weise nicht sonderlich einladend, nach einer stark wässrigen Milch mit säuerlichen Note.
Als reinen Proteinshake lässt sich für den Geschmack das Pulver in Milch anrühren und wahlweise Kakao oder pürierte Früchte (oder Aromen) hinzugeben. Dank der an sich nahezu geschmacksneutralen Eigenschaft lässt es sich dafür perfekt in Smoothies integrieren und damit den Eiweißanteil erhöhen.

Eine ebenfalls geeignete Zubereitungsmöglichkeit ist das Kochen & Backen von herzhaften wie auch süßen Gerichten. So lässt sich bis zu 50 % des Mehls durch das Proteinpulver ersetzen, ohne den Geschmack negativ zu beeinflussen. Bei vollständigem Verzicht auf Mehl verliert ein Teig übrigens seine Konsistenz und die klebende Eigenschaft des Mehls.


Fazit & Preis

Auch wenn es nicht das leckerste kennengelernte Whey Produkt ist, überzeugt das Proteinvital Whey durch seine hohe Reinheit und Qualität. Selbst ohne Emulgator löst sich das Pulver klumpen-frei auf und lässt sich sowohl für Shakes & Smoothies als auch zum Backen verwenden. Sobald das vorhandene Aminoprofil auch auf dem Produkt abgebildet ist, gibt es selbst von der Fakten-Seite nichts zu kritisieren.

Nicht sehr verwunderlich ist auch der vergleichsweise höhere Preis von stolzen 25,99 € pro 500 g. Bei der Tatsache, dass der Grundstoff Protein schlicht teurer ist als die meisten üblichen Zusatzstoffe, wie auch der höheren Qualität ist dies kein großes Erstaunen.

Das Proteinvital 100% Whey Protein ist >hier< erhältlich.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: