Body Attack – Attack

Body Attack ist ein Hersteller und Vertreiber von Sportnahrungsmitteln mit Sitz in Hamburg und gehört nach über 20 Jahren Erfahrung in der Fitnessbranche zu den führenden Makren auf dem Sportnahrungsprodukte-Markt. Für viele europäische Shops und Fitnessstudios zählt die Marke Body Attack zum festen Sortiment und auch Leistungssportler schwören auf die Qualitätsprodukte mit Hersteller in Deutschland.

Ein Produkt aus dem breit gefächerten Sortiment ist das Pre Workout Supplement namens Attack der Eigenmarke Body Attack. Er verspricht ein sensationeller Booster mit Ultra Concentrated Workout Pump Matrix mit den effektivsten Inhaltsstoffen zu sein. Angeboten wird der Booster in den 2 Geschmacksrichtungen:

  • Green Apple und
  • Grapefruit

Durch eine Promotionaktion auf der BodyAttack Facebook Seite haben wir eine Probe des besagten Boosters in der Geschmacksrichtung Green Apple erhalten und ihn uns genauer anschauen.

Die Probe ist ebenfalls im Sortiment von Body Attack zu finden, sodass hier der erste positive Aspekt zu nennen ist, dass der Hersteller sein Pre-Workout Produkt überhaupt als Probe anbietet.

Inhaltsstoffe

Auf der Probe finden sich untereinander eine Liste der Zutaten und die Nährwertangaben zusammen mit den Mengen der einzelnen Inhaltsstoffe. Neben den im Folgenden erläuterten Wirkstoffen der „Ultra Concentrated Workout Pump Matrix“ finden sich noch zahlreiche Geschmacksträger und zusätzliche Zutaten: Maltodextrin, Kaliumphosphat, Magnesiumcitrat, Calciumcitrat, Grüntee-Extrakt, Säurungsmittel (Citronensäure), Süßungsmittel (Acesulfam K, Sucralose, Natriumcyclamat, Saccharin), Quercetin Dihydrat, L-Theanin, L-Ascorbinsäure, Nicotinamid, Trennmittel (Siliciumdioxid), Zinkoxid, Farbstoff (Patentblau V), Chrom-(III)-chlorid.

Auch wenn es sich nur um Aminosäuren, Vitamine, Farbstoffe, Trennmittel und Geschmacksträger handelt, ist die Zutatenliste der „nebensächlichen“ Inhaltsstoffe für ein Supplement recht umfangreich. Die Verwendung von Maltodextrin wird sicherlich den Großteil des Brennwertes von insgesamt 78 kcal und die 6,6 g Kohlenhydrate ausmachen, sodass der Attack als Pre Workout für eine sehr strickte Diät suboptimal ist. Der aus den Aminosäuren stammende Eiweißgehalt liegt dagegen bei nur 4,7 g. 

Da B-Vitamine dem Energiestoffwechsel beitragen, sollen durch die Zusetzung die Effektivität mit den folgenden Wirkstoffen unterstützt werden.

Die Ultra Concentrated Workout Pump Matrix:

6000 mg L-Citrullin Malat

L-Citrullin ist eine Aminosäure welche in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten vorzufinden ist und üblicherweise aus Äpfeln gewonnen wird. Citrullin werden Effekte der Aufrechterhaltung eines angemessener Stickstoffspiegels, Kontrolle wichtiger Stoffwechselprozesse  sowie einen erhöhten Energiespiegel und verzögerte Erschöpfung.
Der Begriff Malat entstammt einer Verbindung mit Apfelsäure oder auch Malatsäure, welches als besonders beliebte Energiequelle gilt und bei körperlicher Aktivität die Ermüdung herauszögern und die Regeneration beschleunigen soll.
6 g sind eine überdurchschnittlich hohe Menge.

4550 mg Creatine Monohydrat (Creapure)

Eine natürliche Substanz und wichtiger Bestandteil der Skelettmuskulatur und am Energiestoffwechsel für die Energiegewinnung beteiligt ist. Zahlreiche Studien zeigten, dass Kreatin die sportliche Leistungsfähigkeit, die Kraftproduktion, die Muskelproteinsynthese, die fettfreie Muskelmasse und den Pump steigert und ist demnach als Nahrungsergänzungsmittel sehr beliebt.
Besonders unter Betracht der Monohydrat-Form sind 4,55 g ebenfalls eine sehr hohe Menge.

4000 mg Beta Alanin (CarnoSyn)

Eine körpereigene, nicht-essentielle Aminosäure welche in vielen Booster-Supplements
vorzufinden ist und für das “Kribbeln unter der Haut” bekannt ist. Es gehört zu den
besten erforschten und gefragtesten Nahrungsergänzungsmitteln in der Sportnahrung. Die Form von Carnosin (Carnoysin) ist eine patentierte Aminosäurenform, der eine höhere Wertigkeit zugesprochen wird.
Auch dessen Menge von 4 g liegen weit über dem Durchschnitt.

2500 mg Taurin

Im menschlichen Körper natürlich vorkommende Aminosäure welche erst durch den Einsatz in Energydrinks populär. Als Neurotransmitter soll Taurin die Wirkung von Koffein verstärken.
Auch 2,5 g sind überdurchschnittlich.

2000 mg L-Asparagin

Eine Nicht-essentielle Aminosäure, welche die Bildung von Signalmolekülen anregt, die wiederum die Aktivität in den Hoden sowie in der Hirnanhangdrüse ankurbeln. Die Aminosäure kann einem fettfreiem Muskelaufbau dienen und wird für den Energiestoffwechsel und Ausdauer benötigt.
2 g sind ebenfalls eine große Menge.

2000 mg L-Glycin

Nicht-essentielle Aminosäure, welche Bestandteil der Kollagen, des Kreatinstoffwechsels und des Hämoglobinsstoffwechsels sind und damit der Energieversorgung der Muskelzellen und dem Sauerstofftransport dient. Aufgrund der einfachen Struktur und damit niedrigen Produktionskosten werden viele Protein-Supplements mit der Aminosäure gestreckt.
Auch hier sind 2 g überdurchschnittlich.

1200 mg AGMAPURE

Patenrierte Form der semiessentiellen Aminosäure L-Arginin, welches zu den beliebtesten supplementierten Aminosäuren gilt und für die Steuerung der Gefäße, das Immunsystem und die Regulierung des Blutzuckerspiegels besonders wichtig ist. Als Vorstufe des Neurotransmitters Stickstoffmonoxid und die resultierende Freisetzung von Stickstoff dient es einem besseren Blutfluss und damit dem „Pump“ Gefühl während dem Training.
Aufgrund der Patentform kann zur Menge kein Vergleich gezogen werden.

400 mg Koffein

Koffein ist aus gutem Grund der wahrscheinlich am häufigsten verwendete Inhaltsstoff in Pre-Workout Supplements und Fatburnern. Koffein besitzt eine gut bekannte anregende, die körperliche Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit steigernde Wirkung.
Zusätzlich wird Koffein die Fähigkeit zugesagt, die Ausdauer der motorischen Einheiten (Muskelfasern) der Muskulatur zu steigern, die Stärke der Muskelkontraktion zu erhöhen und dadurch die motorische Kontrolle der Muskulatur zu verbessern. Darüber hinaus erhöht Koffein die Verwendung von Fettsäuren zum Zweck der Energieversorgung während körperlicher Anstrengungen.
400 mg pro Portion ist eine stolze Menge.

Insgesamt liegt uns ein sehr gut dosiertes Pre-Workout Mittel mit ausschließlich in Deutschland legalen Inhaltsstoffen vor. Die ansehnliche Dosierung wird jedoch erst durch die große Portionsmenge ermöglicht.

Löslichkeit und Geschmack

p_20160305_104045_1.jpg

Eine Portion fasst nämlich ganze 40 g und ist damit üppiger dosiert als manch ein Proteinshake. Die Verzehrempfehlung schreibt vor die Portion in 400 ml Wasser einzurühren.

Vom Geruch her erinnert das gelbliche Trockenpulver des Attack stark an ein Kaugummi: ziemlich süß und künstlich fruchtig.Jpeg

 

Die Löslichkeit ist für ein Pre-Workout Supplement ziemlich gut. Das Getränk wurde aufgrund der Menge im Shaker gemixt, wobei etwas Schaum entsteht. Bis auf wenige Pulverreste am Gefäßboden erhalten wir eine recht homogene Mischung

 

 

Der Geschmack ist selbstverständlich nicht allgemein gültig zu beurteilen. Persönlich mag ich saure Geschmacksrichtungen, aber in Maßen. Über 400 ml sauren Apfel als Pre-Workout zu trinken empfinde ich als zu Viel des Guten.

 

 

 

 

Wirkung

Die Testperson: Knapp 20 Jahre alt, davon 3,5 Jahre Kraftsport-Erfahrung, 1,74m, knapp 60 kg bei unter 10 % KFA.
Grundsätzlich gehe ich die Tests aus eigener Erfahrung mit dem nicht unbedeutenden Placebo-Effekts bei Booster mit einem gesunden Pessimismus an, jedoch wurde ich von einigen der vielen getesteten Pre-Workout-Supplements auch sehr überrascht.

Eingenommen wurde der Attack am Vormittag knapp 3 Stunden nach dem Frühstück vor einem Push-Workout.

Ungefähr 20 Minuten nach der Einnahme setzt sanft das bekannte Kribbeln im Gesicht ein, welches beim Aufwärmen jedoch wieder ausklingt.

Die Müdigkeit aufgrund einer kurzen Nacht war definitiv nicht mehr da. Man bekommt Lust aufs Training und kann sich ziemlich gut auf das Workout konzentrieren.
Der Fokus war nicht exorbitant wie man es möglicherweise bei einem Stimulanzien Booster her erlebt, jedoch in der ersten Hälfte des Trainings richtig gut. Ab dann nahm die Wirkung in diesem Aspekt konstant ab.

Die eindeutige Stärke von Attack liegt im Pump: Die Brust und Trizeps waren bereits nach wenigen Sätzen sehr gut durchblutet und somit etwas voluminöser, sodass auch die Adern auf der Brust deutlich sichtbar waren.

Im Aspekt Kraft/Energie konnte keine wesentliche Steigerung bzw. Veränderung wahrgenommen werden. Es konnte bis zum Ende ein gutes Level gehalten werden ohne plötzlichen Leistungseinbruch.

Nebenwirkungen, geschweige Crash, gab es keine. Wer jedoch empfindlich auf Koffein reagiert, sollte Attack nicht allzu spät einnehmen.

Fazit und Preis

Das Pre Workout von Body Attack ist ein hochdosiertes Supplement mit ausschließlich legalen Inhaltsstoffen. Der guten Dosierung steht jedoch die große Portionsmenge gegenüber, sodass eine höhere Dosierung eines anderen Boosters ebenfalls vergleichbare Wirkstoffmengen aufweisen. Der Geschmack spricht mich nicht sonderlich an, jedoch gibt es, besonders bei Preworkout-Suplements, deutlich schlimmere.
Die 600 g Dose wird zum Zeitpunkt der Artikelverfassung zu einem Preis von 39,90 € angeboten, sodass eine Portion 2,66 € entspricht und damit nicht nur in den Wirkstoffmengen, sondern auch leider preislich ziemlich überdurchschnittlich ist.

Der getestete Attack ist hier bei Body Attack erhältlich.

Attack_Fazit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: