Spartan RaGe 300

Wenige Wochen nach der offiziellen Verkündung eines neuen Gesetztes zu der Verwendung verschiedener Nootropika im Nicht-medizinischen Bereich in UK kontert die Supplement Industrie mit einem neuen Hardcore Pre-Workout. Spartan Rage verzichtet für seinen neuen Booster benannt nach dem zahlreich nominiertem Film 300 auf das unter das Verbot fallende DMAA, einer vom chemischen Aufbau dem Amphetaminen ähnlichen Stimulanz, und verspricht dennoch eine dem Spartaner würdige Stimulanzien Mischung zu bieten. Weitere Highlights des Produktes lauten:

  • Brachiale Kraft und unendliche Energie
  • Gnadenloser Pump, der die Muskeln förmlich zum Explodieren bringt
  • Gesteigerte und schnellere Zuwächse an Kraft und Muskelmasse
  • Verwandlung aller Plateaus in Staub und Asche
  • Muskelversorgung mit maximalen Mengen an Nährstoffen, Sauerstoff und körpereigenen anabolen Hormonen

Vermehrt wird der Booster bereits in mehreren Shops in der Geschmacksrichtung Fruit Nektar angeboten und auch wir dürfen die Neuerscheinung durch einen Gewinn beim Supp-Shop (Website) testen und selbst urteilen, ob Spartan Rage 300 seinem Namen würdig ist.

p_20160227_103013_1.jpg

Da uns nicht die Originalverpackung zur Verfügung steht, werden wir nicht weiter auf das Design eingehen und auf die im Netz gelisteten Angaben zu den Inhaltsstoffen greifen.

Inhaltsstoffe

spartanRage300

Die Wirkstoffe sind in zwei Komplexe (blends), nämlich der Maximum pump matrix und Focus and energy amplifying matrix unterteilt. Obwohl auf dem gefundenen Etikett nur die Mengenangabe der Wirkstoffkomplexe zu sehen ist, findet sich in der Produktbeschreibung der Shops eine genaue Mengenangabe der einzelnen Inhaltsstoffe, sodass hier durchaus ein transparenter Einblick ermöglicht wird.
Der Wirkstoffanteil beträgt hier 79,1% sodass pro Portion noch knapp 2 g Inhaltsstoffe für Farbe, Geschmack und Konsistenz übrig bleiben.



 

 

Schauen wir uns die Inhaltsstoffe mit den einzelnen Mengen nochmal genauer an:

Beta Alanin 2.000 mg

Eine körpereigene, nicht-essentielle Aminosäure welche in vielen Booster-Supplements
vorzufinden ist und für das “Kribbeln unter der Haut” bekannt ist. Es gehört zu den
besten erforschten und gefragtesten Nahrungsergänzungsmitteln in der Sportnahrung.
Der Wirkstoff steht nicht unbegründet an erster Stelle, denn 2000 mg sind eine beachtliche Menge.

Betain Hydrochlorid 2.000 mg

Auch bekannt als Trimethylglyzin, entsteht durch die Oxidation von Cholin und ist ebenso mit der Aminosäure Glycin verwandt. Einige Untersuchungen belegen, dass mit der Einnahme von Betain eine Leistungssteigerung einhergeht8, der Abbau von Energiereserven vermindert und der Aufbau von Muskelmasse gefördert wird.*

L-Citrullin 490 mg

Eine Aminosäure welche in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten vorzufinden ist und üblicherweise aus Äpfeln gewonnen wird. Citrullin werden Effekte der Aufrechterhaltung eines angemessener Stickstoffspiegels, Kontrolle wichtiger Stoffwechselprozesse  sowie einen erhöhten Energiespiegel und verzögerte Erschöpfung.
490 mg liegen im guten Mittelmaß der Pump-Booster.

L-Norvalin 250 mg

Hemmt das Enzym Arginase, welches für den Abbau von Arginin im menschlichen Körper verantwortlich ist. Daraus resultiert eine längere und erhöhte Argininkonzentration im Blut, wodurch die Vaskularität und der Pump verstärkt werden kann.
Mit 250 mg enthält der Booster eine überdurschnittliche Menge.

Norcoclaurin Hydrochlorid 100 mg

Auch bekannt als Higenamin, kommt es in der Natur als bioaktives Alkaloid in Pflanzen wie der Nelumbo nucifera vor und kann eine gesteigerte thermogene und anabole Wirkung unterstützen.Wirkstoffe wie Higenamin finden sich immer mehr in aktuellen Sportnahrung Produkten der Kategorie „Pre-Workout Booster“, um das inzwischen weltweit verbotene DMAA und Ephedrin zu ersetzen. Higenamin ist auf der GNBF** und WADA***-Dopingliste aufgeführt und 100 mg sind keine Anfänger-Menge.

Synephrin 68 mg

Wird aus der Frucht der Bitterorange (citrus aurantium) gewonnen. Ähnlich wie Ephedrin bewirkt Synephrin eine Erhöhung des Ruhestoffwechsels und der Körpertemperatur (Thermogenese).

Koffein 450 mg

Koffein ist aus gutem Grund der wahrscheinlich am häufigsten verwendete Inhaltsstoff in Pre-Workout Supplements und Fatburnern. Koffein besitzt eine gut bekannte anregende, die körperliche Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit steigernde Wirkung.
Zusätzlich wird Koffein die Fähigkeit zugesagt, die Ausdauer der motorischen Einheiten (Muskelfasern) der Muskulatur zu steigern, die Stärke der Muskelkontraktion zu erhöhen und dadurch die motorische Kontrolle der Muskulatur zu verbessern. Darüber hinaus erhöht Koffein die Verwendung von Fettsäuren zum Zweck der Energieversorgung während körperlicher Anstrengungen.
Obwohl ich aufgrund eines ohnehin hohen Kaffee-Konsums nicht empfindlich auf Koffein reagieren, sind 450 mg eine ordentliche Hausnummer.

L-Tyrosin 800 mg

Nicht essenzielle Aminosäure, welche neben der allgemein leistungssteigernden Wirkung beim Sport und Muskelaufbau noch eine ganze Reihe weiterer Wirkungen aufweist.  So ist beispielsweise wissenschaftlich belegt, dass diese halbessenzielle Aminosäure für eine vermehrte Regulierung und Anregung der Gehirnaktivität verantwortlich ist. Denn neben der stimmungsaufhellenden Wirkung wirkt diese Aminosäure auch als Appetitzügler, ohne dass mit lästigen Nebenwirkungen gerechnet werden muss.
800 mg ist eine sehr gute Menge, in der L-Tyrosin auch pur supplementiert wird.

Rosavin (Rhodiola rosea-Extrakt) 6mg

Als wirkungsvolles Adaptogen bekannt, das dem Körper dabei hilft besser mit körperlichem und mentalem Stress zurecht zu kommen, während es gleichzeitig die Stimmungslage und den mentalen Fokus verbessern kann. Diese Wirkungen werden auf eine verstärkte Ausschüttung von Beta-Endorphinen sowie eine Erhöhung der Spiegel der Neurotransmitter Serotonin, Dopamin und Norepinephrin im Gehirn zurückgeführt. Zusätzlich hierzu besitzt das Extrakt der chinesichen Heilpflanze starke antioxidative Wirkungen, welche die Regeneration fördern und Muskelbeschädigungen durch eine trainingsinduzierte Erhöhung der Spiegel freier Radikale reduzieren können. Darüber hinaus besitzt Rhodiola Rosea Extrakt auch direkte positive Auswirkungen auf die körperliche Leistungsfähigkeit, indem es die Ausdauer fördern und den Eintritt der Erschöpfung hinauszögern kann.
6 mg sind etwas wenig und deutlich unter dem Durchschnitt der Rosavin enthaltenen Booster.

Dimethylaminoethanol (DMAE) 100mg

Nootropische Substanz, deren Wirkung möglicherweise über eine Erhöhung der Konzentration des Neurotransmitters Acety­lcholin im Gehirn vermittelt wird. Klinisch zeigt sich diese Wirkung in einer Besserung von Störungen der Hirn­funk­tionen und der Hirnleistung, insbesondere der Symptome Gedächtnis­störungen, Kon­­zen­trations­schwäche, Antriebs­armut, gesteigerte Er­müd­barkeit und depressive Verstimmung. Ferner stärkt DMAE nachweislich weitere innere Organe wie Leber und Nieren und trägt zur Muskelstärkung bei.

Piperin (Extrakt aus schwarzem Pfeffer) 10mg

Schwarzer Pfeffer enthält das natürlich vorkommende Alkaloid Piperin, das unter anderem dafür bekannt ist, dass es die Thermogenese erhöhen, die Fettverbrennung steigern und dem Aufbau von Körperfett aktiv entgegenwirken kann. Zusätzlich hierzu konnte im Rahmen zahlreicher wissenschaftlicher Untersuchungen gezeigt werden, dass Piperin Bioverfügbarkeit und Absorption zahlreicher Nährstoffe und Supplementinhaltsstoffe erhöhen kann, da es eine Vielzahl von Enzymen hemmt, die für den Abbau dieser Inhaltsstoffe verantwortlich sind.
10 mg sind überdurchnittlich.

Löslichkeit und Geschmack

Eine Portion des Spartan Rage 300 ist mit 10 g angegeben, wie auch beide Proben exakt enthielten. Aufgrund einer extremen Wirkung wird dringend empfohlen zunächst die Verträglichkeit zu testen, bevor die volle Dosis verwendet wird, aber wir lassen uns den Spaß nicht nehmen und testen in zwei Durchläufen die 10 g.p_20160227_103221.jpg

Die Löslichkeit ist bei Boostern bekanntlich selten ideal und auch hier ist sie nicht besonders gut. Das pink/weiße Getränk schäumt etwas beim anrühren/ mischen und riecht leicht süßlich nach Beeren und Gummibärchen.

 

Wenige Pulverreste bleiben am Boden und Rand des Shakers / Glases welche jedoch beim Nachgießen auch getrunken werden können.

 

Beim Geschmack habe ich bessere und schlechtere Booster erlebt. Leicht süßlich und beim die letzten Schlücke sowie der Nachgeschmack leicht bitter. Etwas chemische Fruchtmischung aus Kirsch, Apfel, Orange und weiteren weniger deutlich erschmeckbaren Früchten.

 

Wirkung und Nebenwirkung

Die Testperson:
19 Jahre, davon 3,5 Jahre Kraftsport-Erfahrung, 1,74m, knapp 60 kg bei unter 10 % KFA.
Grundsätzlich gehe ich die Tests aus eigener Erfahrung mit dem nicht unbedeutenden Placebo-Effekts bei Booster mit einem gesunden Pessimismus an, jedoch wurde ich von einigen der vielen getesteten Pre-Workout-Supplements auch sehr überrascht.

Eingenommen wurde der Spartan Rage 300 in zwei Durchgängen, einmal am späteren Nachmittag zu einem Schulter / Beintraining und vormittags vor einem Pushday (Brust und Trizeps). Bei den Einnahmen lagen die letzten Mahlzeiten 2,5 und 3,5 Stunden zurück.

Nach etwa 15 Minuten zeichnen sich die ersten Anzeichen in Form von leichtem Kribbeln im Gesicht und dem Drang sich zu bewegen ab. Beim Aufwärmen setzt relativ schnell ein guter Fokus ein und die thermogenetische Wirkung in Form von deutlich stärkerem Schwitzen setzt ein. Der Fokus hielt auch das ganze Training über an und klang beide Male nach dem Training sanft ab.

Der Pump war bei beiden Trainingseinheiten sehr gut. Vor allem in den Schultern beim entsprechenden Training und üblicherweise weniger stark in den Beinen. Beim Pushtraining waren Brust- und Trizepsmuskeln stark durchblutet auf aufgepumpt, sodass die bei mir ohne hin schnell sichtbaren Adern deutlich eher hervor stachen.

Das ein Pre-Workoutmittel nur die mentale Wirkung hinsichtlich Kraft und Energie sollte keine Neuigkeit darstellen und dennoch scheint einem bei manchen Boostern nahezu jedes Gewicht bezwingbar. Das Versprechen von „brachialer Kraft und unendlicher Energie“ halte ich für etwas abgehoben. Beide Male konnte auch bei den letzten Übungen motiviert bis an das Muskelversagen trainiert werden, wie ich es gerne bei „vorhandener Motivation“ praktiziere.

Einen Crash gab es bei beiden Trainingseinheiten nicht und eher aus Zufall hatte ich am Tag des Trainings am Nachmittag noch einiges zu erledigen, sodass mir ein kleiner Wachmacher gelegen kam. Dennoch konnte anschließend nicht merklich unruhiger geschlafen werden. Beim zweiten Training am Vormittag trat etwa 3,5 Stunden nach der Einnahme ein leichtes Drücken in der Leistengegend auf. Ein deutlich intensiveres und unangenehmeres Gefühl konnte bei einem vergangenen Boostertest bemerkt werden, der ebenfalls die Wirkstoffe Higenamin und Synephrin enthielt. Wer empfindlich auf Koffein reagiert, sollte den Spartan Rage 300 besser nicht am späteren Abend einnehmen.

Fazit und Preis

Der Spartan Rage 300 ist ein neuer Hardcore Booster, den Anfänger besser meiden sollten. Den Stärken in Form von sehr gutem Pump und starken Fokus stehen jedoch auch hochpotente Stimulanzien, welche auf Dopingslisten aufgeführt sind gegenüber.
Der Preis für die 250 g Dose liegt zum Zeitpunkt der Artikelverfassung bei einem Preis von 34,90 €, sodass eine Portion dem Preis von 1,40 € entspricht.

Der Spartan Rage 300 ist hier bei Supp-Shop.de erhältlich.

SpartanRage300_Fazit


 


 

*Cholewa, J. M., et al., „Effects of betaine on body composition, performance, and homocysteine thiolactone“, Journal of the International Society of Sports Nutrition 2013
**http://www.gnbf.net/anti-doping-warum-natural-bodybuilding/gnbf-e-v-dopingliste/
***http://www.nada.de/de/medizin/im-krankheitsfall/die-verbotsliste-der-wada/#.VtGgu_nhCM9
https://supp-shop.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: