MyProtein – MYSIRUP

Im letzten Bericht über die Protein Pancakes aus unserer Reihe der MyProtein Shop-und Sortimentvorstellung hat uns der Hersteller gezeigt, dass auch unsere geliebten Pfannkuchen fitnesstauglich sein können und MyProtein den Grundsatz von innovativen Produkten auch wirklich einhält.
In diesem Bericht wollen wir uns ein Produkt anschauen, welches unser Geschmackserlebnis mit den Pfannkuchen noch leckerer und besonderer gestalten lassen soll ohne dabei unser Sündenkonto zu belasten.
Die MYSIRUPs versprechen nämlich unseren Speisen eine neue Dimension zu verleihen und gleichzeitig zucker- und fettfrei zu sein!

Klingt auf jeden Fall nach einer großen Ansage…

Angeboten werden die Sirups in Flaschen zu 400 ml Inhalt und den
5 unterschiedlichen Geschmacksrichtungen:

  • Ahornsirup
  • Butterscotch
  • Schokolade
  • Heidelbeere und
  • Himbeere

Für unseren Test habe ich die Sorten Ahornsirup, Schokolade und Himbeere bestellt.

img_20151207_093639.jpg

Alle Flaschen haben einen identischen Tuben-Verschluss und sind mit einer Schutzfolie versiegelt.
Auf der Vorderseite ist ein Etikett in den „MyProtein-Farben“ blau weiß und der Geschmacksbezeichnung sowie einem ZERO-SUGAR Hinweis abgedruckt. Auf der Rückseite finden sich die Nährwertangaben, Zutatenliste, Verzehrempfehlung und den Aufbewahrungshinweis auf englisch.
Zusätzlich der Hinweis, zur Eignung für Vegetarier und Veganer.

Die Konsistenz ist wie bei einem üblichen Sirup wie ein etwas dünnflüssiges Gelee. Die Schokoladenversion ist dabei etwas flüssiger als die anderen.

Die empfohlene Verwendung lautet schlicht das Produkt als köstliches Topping für die Lieblingsdesserts ohne schlechtes Gewissen zu verwenden.

Nach dem Öffnen ist das Produkt kühl zu lagern und innerhalb von vier Wochen aufzubrauchen.
Das Haltbarkeitsdatum bis zum April 2016 ist nicht besonders weit entfernt, aber dass bis dahin der Sirup aufgebraucht ist, besteht nach dem Probieren kein Zweifel.

img_20151207_093728.jpg

Zunächst aber die Inhaltsstoffe:

Ahorngeschmack: Wasser, Verdickungsmittel (Carboxymethylcellulose, Xanthan), Natürliches Aroma, Salz, Farbstoff (Schwefel-Ammonium Caramel), Säurungsmittel (Milchsäure), Süßungsmittel (Sucralose), Konservierungsmittel (Kaliumsorbat, Natriumbenzoat).

Himbeergeschmack: Wasser, Verdickungsmittel (Carboxymethylcellulose, Xanthan), Farbstoff (Anthocyanine), Säurungsmittel (Zitronensäure), Natürliches Aroma, Süßungsmittel (Sucralose), Konservierungsmittel (Kaliumsorbat, Natriumbenzoat).

Schokoladengeschmack: Wasser, Verdickungsmittel (Carboxymethylcellulose, Xanthan), Natürliches Aroma (enthält Koffein), Farbstoff (Schwefel-Ammonium Caramel), Kakaopulver, Salz, Säurungsmittel (Milchsäure), Süßungsmittel (Sucralose), Konservierungsmittel (Kaliumsorbat, Natriumbenzoat).

Wie man sieht, unterscheiden sich die Inhaltsstoffe der Geschmacksrichtungen nur geringfügig voneinander. Zu der Flüssigkeitsbasis wird ein natürliches Aroma, Farbstoff und ein Süßungsmittel im Wesentlichen beigefügt. Auch hier wieder verzichtet man vorbildlich auf zu viel Chemie oder Aspartam. Die Tauglichkeit für eine vegetarische und vegane Ernährung lässt sich ebenfalls bestätigen.

Die Nährwerte auf 100 g:

Energie KJ 22 KJ
Energie Kcal 5 kcal
Eiweiß 0 g
Kohlenhydrate 0,2 g
–          davon Zucker 0,2 g
Fett 0 g
Salz 0,27 g

Wie man sieht, sieht man nicht besonders viel, aber das Versprechen von Zero Sugar und fettfrei wird schonmal eingehalten. Wenn man bedenkt, dass sich die ohne hin unbedenklichen Nährwerte auf 100 g beziehen und eine Portion mit 5 g angegeben ist, ist der Sirup allemal „diättauglich“.

Nun aber die wichtigste Frage: Kann das überhaupt schmecken?

img_20151211_190210.jpg

Ich habe alle Sorten mit den Familienmitgliedern zu (klassischen) Pfannkuchen und selber nochmal als Topping für meinen Porridge getestet und muss sagen, dass mir dieses Produkt geschmacklich von allen bisher getesteten Produkten dieser Reihe fasziniert hat.

Selbstverständlich kann ich nicht für den Geschmack eines jeden sprechen, aber wer süßen Sirup auch sonst mag, der wird auch dieses Produkt lieben! Der Ahornsirup ist von dem „echten“ wirklich nicht zu unterscheiden. Die Himbeer Variante wird sicherlich den Geschmack des Süß-Liebhabers treffen. Der Schokogeschmach hat uns weniger gut geschmeckt. Rein vom Geschmack wird man sicherlich nicht sagen können, dass es sich um ein Zucker-und fettfreies Produkt handelt und wirklich glauben kann man es fast garnicht.
Durch die Quetschflasche lassen sich die Portionen einfach portionieren ohne mit dem etwas klebrigen Sirup zu kleckern.
Der Zweifel ob der Sirup innerhalb von „nur“ vier Wochen auch aufgebraucht werde, hat sich übrigens schnell gelegt…

Wer also nicht nur in einer Massephase mal ein süßes Geschmackserlebnis erleben möchte, der ist mit den MySirups von MyProtein bestens bedient.
Ob der Hersteller auch etwas leckeres und eiweißreiches für unterwegs zu bieten hat, dass erfahren wir in einem der folgenden Artikel.

Advertisements

Ein Kommentar zu „MyProtein – MYSIRUP

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: