MyProtein – Exceed

Ob begeisterter Sportler oder einfach dazu Entschlossene mehr Sport zu machen werden das Problem kennen: Die Motivation nach einem langen Arbeitstag, Terminen, Stress oder Sonstigem noch ins Training zu gehen gleicht dem Gefrierpunkt und man zwängt sich schlecht gelaunt auf den Weg oder lässt es ganz sein. Ist man erschöpft gewesen, fällt auch das Training meistens sehr unbefriedigend aus und war im Endeffekt auch nicht das Wahre.

Booster sind besonders in der Fitnessszene sehr beliebt und enthalten teilweise Unmengen an Koffein, Guarana und ähnlichen Kreislauf-anregenden Inhaltsstoffe. In allen möglichen Geschmacksrichtungen, Farben, Marken und Preisen werden sie bereits vielzählig angeboten.

Persönlich habe ich vor dem Test eher schlechte Erfahrungen mit solchen Mitteln gemacht. Einmal aus der Hinsicht, dass die Inhaltsstoffe teilweise katastrophal zusammengesetzt und ferner so stark dosiert waren, dass man bei Einnahme am Nachmittag noch lange in der Nacht nicht schlafen konnte.

Dennoch möchten wir uns in diesem Teil der MyProtein Produktvorstellung auch diesem Thema widmen und uns der Aminosäuremischung namens Exceed. Angeboten wird das Produkt wie die Protein Cookies aus dem letzten Test der MyProtein-Reihe, in einem Beutel mit wahlweise 600 oder 1.200 Gramm und in Probengrößen, wie sie uns auch hier wieder vorliegen. Die Geschmacksrichtungen sind hier zwischen Beeren und Tropical Storm auswählbar.

Versprochen wird eine optimale Zusammensetzung aus der wissenschaftlich nachgewiesenen BCAA Aminosäurenzusammensetzung für eine höhere Energieproduktion und mehr fettfreie Masse.

Wie für MyProtein üblich, ist der Beutel sowie die kleineren Produktproben mit jeweils 20 g Pulver in der eigenen Verpackung schilcht und funktional gehalten. Auf der Rückseite finden wir die Verzehrempfehlung, Zusannensetzung sowie Allergikerhinweise auf englisch.

Zum Verzehr wird der Verpackungsinhalt mit 250 ml Wasser im Shaker gemischt und optimaler weise 1-3 Mal am Tag vor und während dem Training konsumiert.IMG_20151208_160405.jpg

Beide Produkte sind in der Form eines feinen Pulvers, wobei die Tropical Storm Variante neutral weiß und der Berry Blast Geschmack leicht rötlich sind.

Der Geruch ist bei beiden Produkten in Trockenform recht künstlich.IMG_20151210_152256.jpg

 

 

Beide Sorten lassen sich sehr einfach und schnell anmischen, sodass sogar nicht zwingend ein Shaker benötigt wird. Das Resultat ist ein rosa (Berry Blast) bzw. gelbliches (Tropical Storm) Getränk mit einer Schaumschicht, welche sich jedoch bei den ersten Schlücken bereits löst.

Die Berry Blast Sorte erinnert geschmacklich an eine Waldbeerenmischung und erinnert an den roten Fruchttiger aus guten alten Zeiten. Im Vergleich zu meinen bisherigen Erfahrungen schmeckt der Exceed weniger künstlich und deutlich besser.

IMG_20151208_160522.jpg

Auch die Tropical Storm Variante schmeckt und riecht weniger chemisch als das Trockenprodukt es tut. Diese Sorte erinnert an einen Multivitaminsaft mit Ananasnote und schmeckt ebenfalls gut.
Mir persönlich hat die Berry Blast Sorte etwas besser gefallen, aber das ist rein subjektiv gewertet.IMG_20151210_152446.jpg

Bevor ich auf die Wirkung eingehe, schauen wir uns zunächst die Inhaltsstoffe und Nährwerte von Exceed an.

Die Zutaten von der Website entnommen:

Exceed Blend (verzweigt-kettige Aminosäuren 2:1:1 [Leucin, Isoleucin, Valin, Emulgator (Sojalecithin)], Glutamin, Citrullinmalat, Beta-Alanin), Zitrussäure (nur Berry Blast und Tropical Storm), Farbstoffe (Rote Beete [nur Berry Blast], Anthocyanpigment [nur Berry Blast], Carotin [nur Tropical Storm]), Geschmacksstoffe, Elektrolytpulver (Natriumchlorid, Kaliumsulfat, Dicalciumphosphat, Magnesiumoxid), Süßstoff (Sucralose® [nur aromatisierte Sorten]), Vitamin B5 (Pantothensäure).

Neben dem Hauptbestandteil der BCAA Aminosäurenmischung beinhaltet sind einige, vergleichsweise wenige Zusätze enthalten. Das suspekt klingende Anthocyanpigment ist übrigens ein harmloser wasserlöslicher Farbstoff, welcher überwiegend aus der Brombeere gewonnen wird. Zur Süße wird eine Süßstoffsorte verwendet wobei auf das umstrittene Aspartam verzichtet wird. Das Elektrolytpulver dient der Energieversorgung der Muskeln während einer körperlich anstrengenden Tätigkeit und wird, wie auch das enthaltene Vitamin B5, sogar als seperates Produkt von verschiedenen Herstellern angeboten.
Die beliebte BCAA Aminosäuren welche ebenfalls von vielen Kraftsportlern als eigenständiges Supplement eingenommen wird, dient dem Erhalt der Muskelmasse durch die Zufuhr der vom Körper nur in sehr geringen Mengen hergestellten Aminosäuren Leuvin, Isoleucin und Valin. Tatsächlich ist diese Zusammensetzung in vielen Studien als sehr effektiv belegt und genießt deswegen große Beliebtheit.

Die Nährwerte pro Portion (20g)

Pro 20 g:
Energie (kJ): 298
Energie (kcal): 71.2
Protein (g): 17.4
Kohlenhydrate (g): 0.4
davon Zucker (g): 0.1
Fett (g): null

BCAA (g): 10.0
Glutamin (g): 3.4
Citrullinmalat (g): 2.3
Beta-Alanin (g): 1.7
Elektrolyte (mg): 800
Vitamin B5 (mg): 10.5

Auch die Nährwerte aus größtenteils Eiweißen ergibt sich aus dem Hauptbestandteil der Aminosäuren und quasi keinen Kohlenhydraten durch die Verwendung eines Zuckerersatzes. Die BCAA Bilanz deckt mit nur einer Portion den empfohlenen Tagesrichtwert.

img_20151207_093944.jpg

Kommen wir zum eigentlichen Teil des Tests: der Wirkung

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, habe ich zuvor eher negative Erfahrungen mit derartigen Produkten gemacht. Eingenommen habe ich das Exceed jeweils am späten Nachmittag nach langen Vorlesungen und auf dem Weg ins Fitnessstudio getrunken.
Das Getränk an sich erfrischt angenehm und reißt einen nicht blitzartig in einen Kreislaufsprengenden Zustand. Dennoch ist man ähnlich dem starken Kaffee am morgen konzentrierter und aktiver. Tatsächlich empfand ich auch meine Trainingsleistung mit Exceed besser als ohne. Besonders weil ich viel lieber Vormittags ins Training gehe und die Abendeinheiten meistens deutlich lahmer verlaufen.
Wichtig für mich war auch das problemlose Einschlafen am späten Abend, sodass ich nach dem ordentlichen Training nichtnur die Muskeln brennen lassen konnte, sondern auch einen fließenden Übergang in die Entspannung / „Regeneration“ hatte.

Als schonender und sich gleichmäßig entfallender Booster hat mir Exceed zusammenfassend sehr gefallen. Da ich Kaffee seit vielen Jahren auch abends trinke, wirkt auch das noch so stark aufgebrühte schwarze Gold bei mir vor dem Abendtraining leider nicht mehr. Die Geschmacksrichtungen sind zwar lecker, jedoch fehlt mir hier ein wenig die Vielfalt. Der Preis liegt meines Erachtens nach im unteren durchschnittlichen Bereich und bietet bei einer meines Erachtens nach hochwertigen Zusammensetzung ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Sollten weitere Geschmacksrichtungen eingeführt werden, werde auch ich diese sicherlich testen wollen.

Wer also einen gesunden Schub an Energie für das Training benötigen kann, dem kann das hier erhältliche Exceed von MyProtein nur empfohlen werden.

In den nächsten Tests widmen wir uns weiteren (leckeren) Ecken des Produktsortiments und lernen weitere geniale Innovationen kennen. Wer sich die besten Angebote und Aktionen von MyProtein nicht entgehen lassen möchte, dem empfehle ich sich für den Newsletter hier unten auf der Website einzutragen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „MyProtein – Exceed

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: